Reiten und Voltigieren im PST

Der Pferdesport am Schloss Monaise gehört zur Reit- und Voltigierabteilung des Post-Sportvereins Trier e.V.  ReiterInnen melden sich beim PST für den Bereich "Reit- und Fahrabteilung" an, VoltigiererInnen in der Abteilung "Voltigieren".

Aufnahmeantrag PST
Aufnahmeantrag für eine Mitgliedschaft im Post-Sportverein Trier e.V.
Aufnahmeantrag.pdf
PDF-Dokument [752.5 KB]

Historie

Die Reit- und Fahrabteilung des Post-Sport Telekom Trier e.V. ist aus dem ehemaligen Reit- und Fahrverein St. Hubertus Quint entstanden. Dieser Verein musste sein damaliges Domizil wegen eines Bauvorhabens der Stadt aufgeben. Nachdem Verhandlungen mit dem Reitverein Trier e.V. über die Bildung eines neuen Reitvereins in der städtischen Hofgutanlage Monaise scheiterten, wurden Gespräche mit dem Postsportverein Trier e.V. über die Gründung einer neuen Reit- und Fahrabteilung aufgenommen. 

Diese führten am 21. August 1979 zur Gründung der Reit- und Fahrabteilung des Post-Sport Telekom Trier e.V. und Übernahme des Hofgutes im Rahmen eines Pachtvertrages mit der Stadt Trier.

Schloss Monaise

1779-83 wurde das Lustschloss von Francois Ignace Magnin erbaut. Es diente als Sommersitz für den Trierer Domdechanten und späteren Fürstbischof von Speyer Philipp Nikolaus Graf von Walderdorff. 

Das Gebäude verfügt über große Repräsentationsräume im ersten Stock. Das schlichter gehaltene Obergeschoss diente als Unterkunft für die Dienerschaft. Ebenso findet sich eine Freitreppe und eine großzügige Terrasse. Das Schloss wird von einem Park umgeben, in dem wir mit unsere Pferden oft nach getaner Arbeit noch eine Runde zum Entspannen drehen.

Nach umfangreichen Restaurationen beherbergt das Schloss heute ein erstklassiges Restaurant.

Das Hofgut Monaise verfügt auch über eine Reiterstube. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© PST Trier Reit- u. Fahrabteilung